Sa, 29. Oktober 2016: JAZZ + „erdig.zart“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Kunstgenusses!
Nach einem fulminante Start in die Herbstsaison geht’s weiter mit JAZZ!

Jazz ist ja bekanntlich die Musikform der Experimente – und ein tolles Experiment gibt es beim nächsten Konzert zu bestaunen, importiert aus Villach: Akkordeon und Saxophon im Zwiegespräch mit Rudi KATHOLING & Hans-Peter STEINER.

Da die Kombination von Akkordeon und Sopran-Saxophon eine recht untypische ist, haben die zwei Ausnahmemusiker die Möglichkeit unterschiedlichste Wege und Musikrichtungen auszuprobieren, die auch abseits des „normalen“ Akkordeon und Saxophon Repertoires anzutreffen sind, was man speziell bei den Eigenkompositionen zu Gehör bekommt.

Mit im Gepäck haben Sie ihre erste CD: „First Inspiration“. Hörbeispiele gibt es hier: First Inspiration – The Other Chochek, First Inspiration – Posterior del horizonte und First Inspiration – French Walk

Für die – überaus gelungenen! – Experimente in der bildenden Kunst holen wir uns wieder einmal Verstärkung aus der Landeshauptstadt: Sigrid KOLLER präsentiert einen sehr spannenden Zugang zur Bildgestaltung! Unter Verwendung besonderer Materialien wie zum Beispiel Sand aus einem Vulkan oder Schellack erzielt sie fragile und fast monochrome Ergebnisse, die folgerichtig auch unter dem Titel „erdig.zart“ zusammengefasst ist. Sie bezieht ihre Motive aus einer reichen Zahl an Erfahrungen und den verschiedensten Phasen ihres Lebensweges, der sie in die unterschiedlichsten Berufe und auch Länder geführt hat. Entsprechend dicht und kraftvoll sind die Bilder.

Da im musikalischen Teil des Abends immer wieder der Tango eine wesentliche Rolle spielt, hat sich unser Küchenchef diesmal vom Heimatland des Tango inspirieren lassen und schafft tatsächlich eine Symbiose der Begriffe „Argentinische Küche“ und „Vegetarisch“ – durchaus keine Selbstverständlichkeit!

Rüdiger Schoeller nennt seine Kreation schlüssiger Weise Tango Valentino …und schafft auch diesmal wieder, seinem Lorbeerkranz als Kochkünstler ein weiteres Zweiglein hinzuzufügen! Langsam aber sicher werden im kult:ur:gut selbst die hartnäckigsten Fleischesser zu begeisterten Vegetariern! Gaumenfreude wird selbstverständlich auch in Gläsern gereicht, wieder aus dem Traisental, dem Burgenland und dem Friaul… feinste Genüsse!

KULT:UR:GUT schweift in die Ferne und verbindet die Völker – immer auf der Suche nach der perfekten Kombination!

Wann: Samstag 29. September 2016 / 20h00

Wo: Atelier Jordan, Am Hartfeld 8

Also auf ins KULT:UR:GUT! Lassen Sie sich verwöhnen– wie gewohnt in 3-D – oder 3-G: Genuss für Ohren, Augen und Gaumen!

Eintritt: 18 EUR / 12 EUR für Schüler und Studierende

PS: Die Rezepte aller bisherigen Köstlichkeiten stehen hier zum Download bereit!
PPS: Die nächsten Termine finden sich im Programm.