Sa, 17. September 2016: BLUES-FUNK + „…bisher“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Kunstgenusses!
Die Sommerpause ist vorüber, es geht wieder los im kult:ur:gut! Und WIE es losgeht!

Einige werden sich erinnern können: wir hatten bereits das Vergnügen, einen tollen Abend erleben zu dürfen – und jetzt kommen sie wieder, fast genau drei Jahre später: HARRY AHAMER ACOUSTIC DUO (BLUES-FUNK-SOUL MIT ÖSTERREICHISCHEN MUNDARTTEXTEN). Von erdigen Soul-Grooves über rotzige Blues-Songs bis hin zu feinen Acoustic-Balladen spinnt Ahamer mit seinem Partner Markus Marageter seinen Faden.

Seine Texte thematisieren unser Alltagsleben mit seinen kleinen und großen Katastrophen, Sehnsüchten und Fluchten – aber auch magischen Momenten. Ehrlich, direkt und authentisch. Texte, die sich auch ohne Musik gut fühlen – und mit dieser tollen Musik und der bestechenden Präsenz der Musiker auf der Bühne ganz besondere Höhen erreichen. Schublade? – Fehlanzeige! Falls doch, dann steht Ahamer drauf, und wo Ahamer draufsteht kommt unterm Strich Blues heraus. Wie heißt es in einem der Lieder: „DE NOCHT IS MEI TANKSTÖ – UND DA BLUES IS MEI BENZIN“

2009 veröffentlichte der Vöcklabrucker Singer/Songwriter Harry Ahamer sein erstes Munsartalbum „Steh auf“, 2012 folgte das zweite mit dem Titel „Zuwa“. Zwei Alben mit wunderbar seelenvollen Songs zwischen Funk und Fingerpicking, die sich vom Mainstream nicht stressen lassen.

Hörbeispiele gibts hier: Harry Ahamer, HARRY AHAMER / 1969 – YouTube, Linz Krone Fest 2016: Harry Ahamer Acoustic Duo – Jeder soi so tuan wia wü – YouTube

ABER: Was soll kräftigen Texten und starker Musik visuell zur Seite gestellt werden? kult:ur:gut hat sich entschlossen, den HAUSherrn zu präsentieren! Ernst Michael JORDAN

Mehr als vierzig Jahre „am Bau“ und fast dreißig davon mit dem eigenen Atelier hinterlassen Spuren in der Landschaft – und auch in vielen Menschen, die mit den Bauten aus dem Schaffen des Atelier Jordan in Berührung kommen. Unter dem Titel „…bisher“ wird ein Auszug aus dem Schaffen der letzten Jahre in einer Übersicht präsentiert. Unterschiedlichste Aufgaben und sensible Lösungen können in eindrucksvollen Bildern betrachtet werden. Eine interessante Zwischenbilanz!

Und wie gewohnt werden Hungrige verwöhnt – und wieder vom Chef de Cuisine höchstselbst:  Rüdiger Schoeller  variiert eine traditionelle Speise und verpasst ihr auch zum Blues den passenden Namen: Austrian Blues Kraut …selbst schuld, wer vor dem Besuch im kult:ur:gut schon gegessen hat! Gaumenfreude wird selbstverständlich auch in Gläsern gereicht, wieder aus dem Traisental, dem Burgenland und dem Friaul… feinste Genüsse!  

 KULT:UR:GUT baut auf bewährtes und variiert gekonnt:  für jeden Geschmack ist etwas dabei!

Wann:   Samstag 16. September 2016 / 20h00
Wo:    Atelier Jordan, Am Hartfeld 8

Also auf ins KULT:UR:GUT! Lassen Sie sich verwöhnen– wie gewohnt in 3-D – oder 3-G: Genuss für Ohren, Augen und Gaumen!

Eintritt: 18 EUR / 12 EUR für Schüler und Studierende

PS: Die Rezepte aller bisherigen Köstlichkeiten stehen hier zum Download bereit!
PPS: Die nächsten Termine finden sich im Programm.