SA, 18. Oktober 2014: Jazz & Kunst mit S.O.D.A

Jetzt, wo der Herbst eingekehrt ist und uns auf einen Altweiber- Sommer hoffen lässt, lockt KULT:UR:GUT mit neuen Genüssen! Wir servieren wieder 3-D-Freuden in einer lockeren Mischung, die sich sehr fein zueinander fügt.

Als Aperitif findet sich Prickelndes: flüssig und gelassen reichen uns Oliver Steger (Bass), Dieter Stemmer (Keyboards, Loops), Amirkasra Zandian (Percussion) und hinter dem Mikrofon die Sängerin Gabriela Horn ein besonderes Gebräu:

S.O.D.A. Flüssig die Spielweise und die Virtuosität,

Prickelnd die Arrangements und die Text,

Erfrischend der Gesamteindruck

Banner

Nach ihrem Debut-Album „Love Call“ haben S.O.D.A. nun ihr neues Werk in Flaschen gefüllt und öffnet uns mit dem Konzert in St. Valentin einen Live- Eindruck. Two Faced (Hörbeispiel) nennt sich der Sound, die Annäherung an geschmeidigen Pop- Jazz, das Wechseln von Jazz zum Pop und wieder zurück, das Wissen um die Kraft der Improvisation und die Freude an Melodien, die ins Ohr gehen. Einmal so, im nächsten Moment wieder anders: Two Faced eben!

Und weil wir gerne im Thema bleiben, kommt die programmatische Ansage zu den diesmal präsentierten Bildern total schlüssig und logisch. Die Nachbarstadt Enns beheimatet eine quirlige Künstlerin, die in ihren Werken viele verschiedene Motive verarbeitet: Brigitte Rauecker wandert in ihrem Werk zwischen figural und abstrakt, bunt und monochrom, großformatig und á miniature. Für die Ausstellung im kult:ur:gut konzentriert sie ihre Werkschau aber auf ein zentrales Thema: Ges(ch)ichter/n. Der Titel benennt das zentrale Motiv – Portraits – gibt aber auch einen Hinweis auf die vielfältigen Leben, die sich in den Gesichtern der Menschen ablesen lassen. Brigitte Rauecker erzählt in ihren Werken Geschichten, die mehr sind, als nur ein Spiegel der Abgebildeten…

Wer sich bei all den Gesichtern noch nicht satt gehört und satt gesehen hat, dem sei dringend eine absolut sinnliche Sättigungsvariante ans Herz gelegt: von einem langjährigen Mitglied und Stammgast kommt diesmal eine von ihm kreierte und in Fankreisen hymnisch besungene Variante eines Mostviertler Klassikers auf den Tisch. Mottas‘ Most Wanted Norberts Krautfleckerl mit speziellen Zutaten und vor allem viel Liebe zum Heimatland zubereitet stellt sich diese Spezialität in würdig neben die Kunstwerke – und in die kulinarische Reihe der mittlerweile legendären kult:ur:gut- Leckereien.

Selbstverständlich trinken wir Erlesenes, aber das wissen unsere Stammgäste ohnehin! Neben bewährten Tropfen aus dem Weinviertel, dem Wagram, Carnuntum und dem Burgenland kommt diesmal selbstverständlich auch die „Landessäure“ zu Ehren!

Wann: Samstag, 18. Oktober 2014 / 20:00
Wo: Atelier Jordan, Am Hartfeld 8
Eintritt 12,- EUR / Schüler & Studierende 9,- EUR

PS: Die Rezepte aller bisherigen Köstlichkeiten stehen hier zum Download bereit!
PPS: Die nächsten Termine stehen schon fest und finden sich unter Programm.